haus1gross

WEG Verwaltung

Um über die vielen Regelungen zur Wohngemeinschaftsverwaltung, also einer geteilten Immobilie mit mehreren Eigentümern, nicht den Überblick zu verlieren, stehen wir Ihnen zur Seite. Dazu organisieren wir die Versammlungen Ihrer WEG oder erstellen beispielsweise Abrechnungen für Sie.

 

Auf unsere WEG-Verwaltung sollten Sie zurückgreifen, wenn Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie wird eine Teilungserklärung erstellt?
  • Wann wird eine WEG-Verwaltung benötigt?
  • Was ist eine Instandhaltungsrücklage?
  • Was ist Teil einer Hausgeldabrechnung?
  • Was ist die Aufgabe eines Verwaltungsbeirats?
  • Was ist der Unterschied zwischen einer ordentlichen und einer außerordentlichen Eigentümerverwaltung?
  • Was genau ist in der WEG-Verwaltung enthalten?
  • Was ist ein Wirtschaftsplan?

 

Unsere WEG-Verwaltung erledigt die folgenden Aufgaben für Sie:

WEG-Versammlungen

Um eine Wohngemeinschaftseigentümer Versammlung zu organisieren, erstellen wir online Umfragen bei Doodle, sodass jede Partei für ihren bevorzugten Termin abstimmen kann. Das erleichtert die Terminabsprache zwischen vielen verschiedenen Eigentümern. Außerdem werden Termine von uns frühzeitig mitgeteilt, damit jeder die Möglichkeit hat, teilzunehmen. Auf Wunsch übernehmen wir ebenfalls die Moderation und Dokumentation außerordentlicher und ordentlicher Versammlungen.

Wirtschaftsplan

Nach Ihren Bedürfnissen erstellen wir einen Wirtschaftsplan, der mit den finanziellen Möglichkeiten der Eigentümergemeinschaft und Ihren Sanierungsplänen zum Objekt übereinstimmt. Durch unsere Expertise sind Sie finanziell abgesichert und können sich auf uns verlassen.

Teilungserklärung

In einer Teilungserklärung muss notariell genau festgelegt werden, welche Teile der Immobilie zum Gemeinschaftseigentum oder zum Sondereigentum gehören. Um dies zu klären, stehen wir Ihnen zur Seite und vermitteln Ihnen den passenden Notar um eine geeignete Teilungserklärung nach Ihren Vorstellungen und gemäß rechtlicher Normen aufzusetzen.

WEG-Recht

Unter unseren Mitarbeitern befinden sich Experten zum Thema WEG-Recht, wie beispielsweise, die Sie fachkundig beraten und für Ihre Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Kommunikation zwischen Parteien

Besonders aufgrund unserer Fachkenntnis im juristischen Bereich stehen wir Ihnen bei Rechtsfragen mit Rat und Tat zur Seite. Wir sorgen für einen Interessenausgleich zwischen Eigentümern, sollten dort Unklarheiten entstehen. Als unparteiische Verwaltung erarbeiten wir gemeinsame Lösungen und kümmern uns um deren Durchsetzung.

Kontenverwaltung

Wir führen für Sie die Konten der WEG und das Mietkonto. So kontrollieren wir beispielsweise die Eingänge von Mieten. Eine Überprüfung der Konten durch die Eigentümer ist jeder Zeit möglich und durch Kontoauszüge belegbar.

Betriebskostenabrechnung

Wir behalten für Sie den Überblick über umlagefähige und nicht umlagefähige Kosten und erstellen aus der Betriebskostenabrechnung die Nebenkostenabrechnung der einzelnen Parteien. Eine Betriebskostenabrechnung setzt sich aus den monatlichen Nebenkosten für beispielsweise Wasser, Heizkosten und Hausmeisterdienste, und der Kaltmiete zusammen. Sie sind also die laufenden, jährlich wiederkehrenden Kosten die durch die Haltung des Gebäudes entstehen. Dabei werden warme Betriebskosten, die Heizkosten und Warmwasserkosten beinhalten, von kalten Betriebskosten unterschieden. Im besten Fall sind diese Betriebskosten im Mietvertrag festgehalten. Zusätzlich dazu muss ein Umlage- oder Verteilerschlüssel vereinbart werden. Dieser legt fest, wie die Betriebskosten des ganzen Hauses auf einzelne Wohnungen umgelegt werden. Zum Ende jedes Jahres werden alle umgelegten Betriebskosten addiert und mit der Zahlung des Mieters verrechnet. War die Zahlung zu hoch, wird den Mietern der Restbetrag zurückerstattet. Andernfalls ist eine Nachzahlung durch den Mieter notwendig. Als Vermieter ist es besonders wichtig, alle abgerechneten Kosten genau zu benennen und nicht als „sonstiges“ aufzuführen. Genauigkeit ist hier gefragt, da sonst Ihre Mieter die Abrechnung anfechten könnten. Das gleiche gilt für alle formellen Fehler in einer Betriebskosten- oder Nebenkostenabrechnung. Zu beachten ist außerdem noch der Abrechnungszeitraum von zwölf Monaten, ebenso wie die fristgerechte Zustellung. Aus dem Verteilerschlüssel muss hervor gehen, wie die einzelnen Anteile der Mieter berechnet werden. Diese Formalitäten einzuhalten, ist unsere Spezialität. Engagieren Sie uns als Verwalter und lassen Sie sich diese Arbeit abnehmen.

Beauftragung von Dienstleistern

Mit den Eigentümern der WEG klären wir ab, welche Arbeiten von den Parteien selbst übernommen werden und für welche eine Dienstleistungsfirma beauftragt wird. Hier profitieren Sie von unserem großen Netzwerk an Handwerkern, welche wir gerne an Sie vermitteln. Nach der Beauftragung kümmern wir uns auch um die regelmäßige Überprüfung der Dienstleistungsfirmen, welche beispielsweise zur Gebäudereinigung oder zur Gartenpflege beauftragt sind. Gleichermaßen liegt die Koordination von Telekommunikations- und Energieverbrauchsanschlüssen in unserem Repertoire.

Erreichbarkeit

Auf uns ist Verlass! Unsere Berater stehen Ihnen telefonisch in wichtigen Fällen auch über die Bürozeiten hinaus zur Verfügung, sodass Sie schnell mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner in Kontakt treten. Auch unser Büro ist zu überdurchschnittlich vielen Zeiten besetzt und für Sie telefonisch erreichbar. Ihre Mails werden innerhalb von 48 Stunden beantwortet, in dringenden Fällen auch schon innerhalb eines Tages.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, doch es sind noch Fragen offengeblieben? Dann schauen Sie sich doch unsere FAQ- Seite an oder vereinbaren Sie mit uns direkt Ihr persönliches Beratungsgespräch. Wir freuen uns auf Sie!

Ein Beispiel für unsere Dienstleistungen als WEG-Verwaltung

Praxisbeispiel Balkonsanierung

 

Im zweiten Stock Ihrer WEG werden alle Balkone saniert. Obwohl Ihre Wohnung im Erdgeschoss liegt, müssen Sie sich an den Kosten dafür beteiligen. Ist das richtig, obwohl Sie doch gar keinen Balkon haben?

 

Als Teil einer Wohneigentumsgemeinschaft, wissen Sie bereits, dass bestimmte Anlagen und Installationen zum Gemeinschaftseigentum, andere jedoch zum Sondereigentum gehören. Doch wissen Sie auch genau, welche das sind?

Steht beispielsweise eine Balkonsanierung am Objekt an, stellt sich die Frage, wie die Kosten auf alle Eigentümer verteilt werden. Der Boden des Balkons gehört i.d.R. jedem Eigentümer selbst und zählt zum Sondereigentum. Das Gerüst des Balkons jedoch kann zum Gemeinschaftseigentum gehören und entsprechende Kosten werden daher auf alle Eigentümerparteien verteilt. Außerdem können weitere wichtige Faktoren die Kostenverteilung beeinflussen; beispielsweise die Größe der eigenen Einheit.

 

Wir schaffen in dieser Angelegenheit Klarheit und beraten Sie gerne.

 

Brauchen wir eine WEG-Verwaltung?

 

Sie sind Teil einer WEG mit 6 Parteien, die sich selbst verwaltet. Größtenteils ist Herr Heinrichs für die Verwaltung zuständig. Er ist selbst Eigentümer der Wohnung im Erdgeschoss, doch hat meistens so viel beruflich zu tun, dass die Verwaltungsaufgaben Ihrer Meinung nach oft zu kurz kommen. Herr Heinrichs ist beispielsweise die Kontaktperson für die Handwerker, die die Heizung regelmäßig warten und hält alle wichtigen Unterlagen über die Immobilie.

 

Kommt jedoch ein Problem auf, ist er schlecht zu erreichen und Sie stehen ohne Ansprechpartner hilflos da. Auch die von ihm erstellten Nebenkostenabrechnungen kommen verspätet und der ein oder andere Fehler schleicht sich ein. Das alles stört Sie schon länger, doch um die Sache selbst in die Hand zu nehmen, fehlt die Zeit. Weil alle Eigentümerparteien berufstätig sind, möchte auch niemand anderes die Verantwortung übernehmen. Also machen Sie sich Gedanken über eine bessere Lösung.

 

Eigentlich wäre es doch auch vielleicht besser, wenn jemand externes, der wirklich das Know How zur Verwaltung hat, diese Aufgabe übernehmen könnte. Finden Sie sich selbst in dieser Situation wieder? Dann ist es sinnvoll, eine WEG-Verwaltung einzuschalten.

 

Beauftragen Sie uns als Weg-Verwalter und wissen Sie diese Aufgaben in sicheren Händen.

Sie sind an unseren Leistungen interessiert?

Haben wir Ihr Interesse geweckt, doch es sind noch Fragen offengeblieben? Dann vereinbaren Sie mit uns direkt Ihr persönliches Beratungs-gespräch.

Wir freuen uns auf Sie!